Coming soon:
english / turkish / arabic

Smartes Gaarden –
was verbirgt sich dahinter?

Projekte für ein smartes Gaarden werden vorgestellt

11.09.2022
11-16 Uhr, Vinetaplatz


Im Rahmen des Gaardener Brunnenfestes werden durch Präsentationen und Informationen Möglichkeiten einer smarten Gestaltung Gaardens anschaulich aufgezeigt. Dazu haben sich beim Tiny Rathaus auf dem Vinetaplatz zusammengetan:


Das Projekt Smart Gaarden (Projektträger Gewerbeverein Die Gaardener e.V.), - die Stabsstelle Mobilität der LH und - das Projekt Verbraucher stärken im QuartierSie werden verschiedene Aspekte eines smarten Gaarden zeigen. Die Akteure stehen gerne für Gespräche mit den Bürgerinnen zur Verfügung.Zudem wird der Ortsbeirat Gaarden ebenfalls zu Gesprächen mit den Bürgerinnen zu allen Themen im Stadtteil vor Ort sein.

Sie sind eingeladen, im Tiny Rathaus sich eine Präsentation des Projektes Smart Gaarden anzusehen und mit dem Smart-Gaarden-Team über die Aktionen und das Projekt sich auszutauschen.


Danke für deine Mithilfe!

Besuche regelmäßig unsere Webseite, um Neuigkeiten über deinen Kieler Lieblingsstadtteil zu erfahren. 
Für Fragen und Anmerkungen melde dich gerne per Mail an: info@smartgaarden.net

Wir sind ein Team aus 5 Personen, die aus verschiedenen Bereichen kommen:
Von Kultur- und Kreativwirtschaft zu Politik und Sozialwissenschaften.
Viele von uns wohnen in Gaarden oder kennen den Stadtteil und die Stadt Kiel gut durch andere Projekte.

Wolfgang Schulz

Initiator und
Projektleiter von
Smart Gaarden

Warum machst du Smart Gaarden?
“Ich bin der Überzeugung, dass wir nur dann eine digitale Transformation erfolgreich umsetzen können, wenn Einkommens- und sozial-Schwache sowie unsere vielfältige Gesellschaft in eine Smart-City-Strategie einbezogen werden. Smart Gaarden macht genau das: wir beteiligen sie/diese Personengruppen aktiv am Entwicklungs- und Umsetzungsprozess.”

Moritz Schute

Studentische Hilfskraft
bei Smart Gaarden
(Masterant Migration & Diversität)

Warum machst du Smart Gaarden?
”Viele Modernisierungs- und Digitalisierungskonzepte lassen die individuellen Bedürfnisse von sozialen Minderheiten außer Acht. Smart Gaarden hingegen hat das selbsterklärte Ziel die Digitalisierung eben für diese Gruppen nutzbar zu machen.”

Viola Ketelsen

Strategische Begleitung
(Fokus: Prozessmoderation & Projektentwicklung)

Warum machst du Smart Gaarden?
“Digitalisierung hat für uns den Zweck eine gelebte und interaktive Verbindung zwischen den Menschen in Gaarden und Kiel zu ermöglichen, um den diversen Interessensgruppen Stimmen zu verleihen und zu ermöglichen ihre Stadt einfacher mitzugestalten. Wir machen dies menschenorientiert und ergebnisoffen - genau dadurch, denke ich, werden wirkungsvolle Ideen und Infrastrukturen entstehen.”

Anne-Lena Cordts

Strategische Begleitung
(Fokus: Methoden & Gestaltung)

Warum machst du Smart Gaarden?
”Ich sehe in Smart Gaarden eine Chance den Menschen im Stadtteil neue Perspektiven und positive Veränderungen zu ermöglichen, bei denen sie aktiv dabei sein können.”

Nadine Gutbrod

Strategische Begleitung
(Konzept, Gestaltung, Durchführung von Aktionen)

Warum machst du Smart Gaarden?
“Um den öffentlichen Raum in Zeiten wachsender Diversität immer wieder neu zu sehen, zu denken und darin zu handeln, stehen für mich das Aufnehmen und Sichtbarmachen multipler Wirklichkeiten und Wahrnehmungen in und von Gaarden – in Form von Fragen und im Dialog durch künstlerische Methoden – im Blickpunkt des Projektes.”

gaardeneckenentdecken.de

„Der im Jahre 2019 neu gegründete Gewerbeverein Die Gaardener e.V. ist gerne Projektträger
geworden und wird eng mit der Initiative Smart Gaarden zusammenarbeiten. Dadurch sehen wir
eine große Chance, gemeinsam – Gewerbetreibende und Zivilorganisationen – den Stadtteil
Gaarden im Bereich der digitalen Nutzung weiterzuentwickeln“
– so der 1. Vorsitzender Erol Bal.

Das Projekt Smart Gaarden stellt die Frage, wie Digitalisierung die Teilhabe von Gaardener*innen am gesellschaftlichen Leben in der Stadt fördern kann und erarbeitet Antworten gemeinsam mit den Menschen.

Unser Ziel ist es, digitale, hybride oder analoge Lösungen zu testen und deren Entwicklung für die KielRegion anzustoßen. Durch unsere Herangehensweise stellen wir sicher, dass sich die resultierenden digitalen oder analogen Lösungen an die Lebensrealitäten der Menschen orientieren und langfristig die aktive Partizipation besonderer Zielgruppen im Rahmen ein einer Smart-City-Strategie ermöglichen sollen.

Als besondere Zielgruppen definieren wir Einkommens- und sozial-Schwache, die in Gaarden stark vertreten sind.
Oftmals werden deren Lebensrealität nicht ausreichend in übergreifenden Strategieprozessen bedacht, aus verschiedenen Gründen.

Die Smarte KielRegion hat sich das Ziel gesetzt ihre Strategie nach der neuen Leipzig Charta gemeinwohlorientiert zu erarbeiten und fördert das Projekt Smart Gaarden als ein Modellprojekt bis Februar 2023.

Innerhalb von ca. 15 Monaten erarbeiten wir nun kooperativ Maßnahmen, die im Anschluss bestenfalls entwickelt werden und schon bald Gaarden und die KielRegion “smart” vernetzt.

Deine Meinung zählt!

Hilf‘ uns Gaarden smarter zu machen, indem du uns ein paar Fragen zu deinem Lieblingsstadtteil beantwortest.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner